Tibetische Medizin Sprechstunde

Prävention, Diagnostik und Therapie mit der Traditionellen Tibetischen Medizin in unserer Sprechstunde

MP4_150915_TTM_Sprechstunde

Ein ganzheitlicher, naturheilkundlicher Weg zur Gesundheit

Unsere Sprechstunde der Traditionellen Tibetischen Medizin fokussiert die Themen Vorbeugung, Heilung, körperliche und mentale Übungen sowie Selbstheilung. Die Thematik der Traditionellen Tibetischen Medizin gehört zu unseren Hauptschwerpunkten. Die Bedeutung dieser Heilkunde sehen wir als sinnvolle Ergänzung der herkömmlichen Hochschulmedizin unserer Breitengrade – gerade wenn wir besonderen Wert auf Prävention und ursächliche Zusammenhänge einer Erkrankung legen. Anders als in der Integrativen Medizin, die bewusst die westliche wissenschaftliche Medizin miteinbezieht, nehmen wir in der Sprechstunde für Traditionelle Tibetische Medizin den Standpunkt dieser traditionellen Heilmethode ein, um die Gesundheit optimal zu unterstützen. In unserem Zentrum gibt es dazu den „Tibetan Room“, einen Bereich, der speziell dieser Sprechstunde gewidmet und entsprechend eingerichtet ist.

 

Ausgleichende Methoden der Traditionellen Tibetischen Medizin für die innere Balance

Die Tibetische Medizin basiert auf Schriften aus dem achten Jahrhundert n. Chr. und weist eine lange, aktive Heiltradition mit einem großen Erfahrungsschatz auf. Bewährt haben sich neben körperlichen und mentalen Übungen sowie Kräutermedikationen auch tibetische Empfehlungen zur Ernährung und zum Lebensstil. Der westliche Lebensstil führt oft zu Beschwerden und Erkrankungen, die in Verbindung mit hoher nervlicher Belastung stehen. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Depressionen, Angststörungen, Bluthochdruck, Rückenschmerzen und viele andere Krankheitsbilder stehen im direkten Zusammenhang mit einer Stress-Belastung. Hierbei muss der Stress nicht unbedingt offensichtlich sein, sondern kann auch zu einem früheren Zeitpunkt in der Lebensgeschichte stattgefunden haben oder nicht bewusst sein. Gerade für diese Art der Belastung finden wir mit der Traditionellen Tibetischen Medizin ausgleichende Methoden, die im Stande sind, unsere Belastungen heilsam zu reduzieren.

Auch hat sich die Tibetische Medizin vielfach zur ergänzenden Behandlung von chronischen und schwer behandelbaren Erkrankungen bewährt. Die Herangehensweise in der Traditionellen Tibetischen Medizin berücksichtigt die Individualität der Person in hohem Maße und geht insbesondere auf die Ursachen der Erkrankung ein.

 

Schwerpunkte für die Behandlung von Erkrankungen mit Traditioneller Tibetischer Medizin im Zentrum Dr. med. Angeli Neter

Folgende Erkrankungen und Belange sprechen besonders gut auf die tibetische Medizin an:

  • Ernährungsbedingte Erkrankungen / Allergien
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes / Stoffwechselerkrankungen
  • Diabetes / häufige Infekte / Immunerkrankungen
  • Psycho-vegetative Erschöpfung / Schlafstörung
  • Stressbelastung / Burn-Out Syndrom / Bluthochdruck
  • Hormonelle Erkrankungen / Wechseljahresbeschwerden
  • Therapie Körpergewicht / Wärme und Kältekrankheiten
  • Chronische Erkrankungen / Rückenschmerzen / Entzündungen
  • Konzentrationsstörungen / Hyperaktivität / muskuläre Verspannungen
  • Hauterkrankungen / Tinnitus / Neuropathie
  • Zustand nach Herzinfarkt und Hirnschlag
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Muskeln / Sehnen / Bänder)
  • Depressionen / innere Unruhe / Antriebsschwäche
  • bei dem Wunsch Medikamente zu reduzieren

Wir bieten außerdem eine begleitende Therapie bei schwer behandelbaren Erkrankungen sowie in schweren Lebenssituationen an.

 

Gesundheitliche Vorbeugung und Selbstentwicklung mit Traditioneller Tibetischer Medizin

Im Rahmen der Prävention und Stärkung der Gesundheit für:

  • mehr Energie und Ausdauer bei körperlicher Schwäche
  • mehr Ausgeglichenheit / innere Balance
  • weniger Stress und bei allen stressbedingten Erkrankungen
  • die positive Beeinflussung des Hormonhaushaltes
  • Selbstheilung

Für die Selbstentwicklung und Stärkung des Selbstwertgefühls

  • die Ausschöpfung des eigenen Potentials / mentale Strategien
  • das Erkennen eigener Gesundheitsbedürfnisse und Schwachpunkte
  • das Verständnis der Signale des Körpers
  • das Verständnis medizinischer Zusammenhänge
  • die Förderung der Kreativität und Effektivität
  • die Entwicklung des inneren Arztes und der Intuition
  • das Erlernen von Entspannung und Meditation

Weitere Informationen zum Behandlungsprogramm finden Sie unter dem Punkt „TTM Programm“.

Teilen kann so einfach sein...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page